Blockchain-Technologie

Volvo setzt Blockchain-Technologie für nachhaltige Batterieproduktion ein

Volvo Cars verpflichtet sich als erster Automobilhersteller zur höchsten Transparenz und garantiert, dass sowohl die Rohstoffe für die Batterie, die Produktion und das Recycling nachhaltig sind.

Es ist eine der grössten Herausforderungen für die Hersteller von Elektrofahrzeugen: die nachhaltige Produktion von Hochvoltbatterien. Volvo verwendet in den elektrifizierten Modellen ausschliesslich Lithium-Ionen-Akkus, die ein ganzes Autoleben lang halten. Und danach? Schon jetzt prüft Volvo Optionen, wie die Batterien nach dem regulären Lebenszyklus zum Einsatz kommen können. Zum Beispiel zur Speicherung von Solarenergie. Zurzeit testet Volvo die Nutzung von Batterien aus ausgedienten E-Bussen in einem alternativen Wohnprojekt in Göteborg.

Maximale Transparenz durch Blockchain-Technologie

Nachhaltigkeit beginnt aber schon bei der Gewinnung von seltenen Rohstoffen, wie etwa Kobalt, die es für die Lithium-Ionen-Batterien braucht. Volvo Cars leistet hier Pionierarbeit und strebt als weltweit erster Automobilproduzent maximale Transparenz an. Dank Blockchain-Technologie lässt sich die Herkunft der Rohstoffe bis zum Ursprung zurückverfolgen. Volvo Cars stellt so sicher, dass nur nachhaltig und zertifiziert abgebaute Rohstoffe zum Einsatz kommen.

Eine Blockchain ist wie ein digitales «Buch», das eine Liste von Datensätzen enthält, die per Kryptographie miteinander verbunden sind. Jede Transaktion innerhalb der Lieferkette wird aufgezeichnet und kann nicht mehr geändert werden.

Die Daten in der Blockchain enthalten spezifische Informationen über die Herkunft des Kobalts, also Attribute wie Gewicht, Grösse, die Konformitätsbescheinigung (CoC), etc., die belegen, dass sie mit den OECD-Lieferketten-Richtlinien übereinstimmt.

Die Batterien für die elektrifizierten Volvo Modelle stammen von den Hersteller CATL aus China und LG Chem aus Südkorea. CATL und LG Chem sind renommierte Batteriehersteller, die über langjährige Erfahrung bei der Lieferung von Lithium-Ionen-Batterien verfügen. Sie erfüllen die strengen Beschaffungsrichtlinien von Volvo Cars und garantieren verantwortungsvolle Lieferketten, Reduzierung der CO2-Emissionen und wettbewerbsfähige Preise. Betrieben wird die Blockchain von den Technologieunternehmen Circulor und Oracle. Das Responsible Sourcing Blockchain Network (RSBN) wird zusammen mit Spezialisten von RCS Global und IBM eingeführt.

Volvo Cars stellt mit der transparenten Rückverfolgbarkeit sicher, dass Kunden guten Gewissens elektrifizierte Volvo Modelle fahren können, weil die Rohstoffe für die Batterien verantwortungsvoll bezogen wurden und die Nachhaltigkeit bis über den Lebenszyklus hinaus garantiert ist. Wenn der erste vollelektrische Volvo XC40 Recharge Pure Electric auf die Strasse rollt, können sich die Kundinnen und Kunden also sicher sein, dass ihre Hochvoltbatterie nachhaltig produziert wurde.

Wer sich für das elektrische Volvo Fahren interessiert, muss sich nicht gleich für immer entscheiden. Sie haben die Möglichkeit mit Volvo Car Rent ein Plug-in-Hybrid Modell Ihrer Wahl für 30 Tage oder länger zu testen.

 

Quelle: Dieser Beitrag wurde von Commercial Publishing in Zusammenarbeit mit #WIRSINDZUKUNFT erstellt. Commercial Publishing ist die Unit für Content Marketing, die im Auftrag von 20 Minuten und Tamedia kommerzielle Inhalte produziert.